piwik-script

Deutsch Intern
    Institut für Geschichte

    Maximilian-Th.-L. Rückert, M.A.

    Lehrbeauftragter
    am Lehrstuhl für
    Neueste Geschichte

    Institut für Geschichte
    Lehrstuhl für Neueste Geschichte
    E-Mail:
    maximilian.rueckert@uni-wuerzburg.de

    Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit

    • nach Vereinbarung




    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

    Das Großherzogtum Würzburg (1806-1814) – der vergessene Staat am Main im "Weltkrieg"

     

    Werdegang


    1985
    geboren in Würzburg

    2004
    Abitur am Celtis Gymnasium Schweinfurt

    2004/05 – 2011/12
    Studium Lehramt auf Gymnasium: Germanistik und Geschichte,
    Erweiterungsfach spanische Philologie

    2006 – 2011/12
    Doppelstudium: Magisterstudium mit Hauptfach Neuere- Neueste Geschichte,
    Nebenfächer Mittelalterliche Geschichte und Neuere deutsche Literaturgeschichte

    2007 – 2008
    Auslandstudium im Rahmen des Erasmus-Programms an der Universität in Salamanca, Facultad de Geographía e Historia

    2011
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl der Medizingeschichte der Universität Würzburg: Mitarbeit am DFG-Projekt „Ärztliche Praxis und medizinisches Weltbild um 1650: Johannes Magirus (1615-1697)“

    2012 – 2015/16
    Promotionsstudium am Lehrstuhl der Neueren- und Neuesten Geschichte der Universität Würzburg (Herr Prof. Dr. Matthias Stickler)
    Thema der Dissertation: Das Großherzogtum Würzburg. Ein Beitrag zur Geschichte des Rheinbunds

    2012 – 2015
    Promotionsstipendiat der Hanns-Seidel-Stiftung

    2013
    Praktikum in der Bayerischen Staatskanzlei

    Seit 2014
    Mitarbeit im MedienNetzwerk Bayern

    Ab Wintersemester 2015/2016
    Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neueste Geschichte der Universität Würzburg
    (Herr Prof. Dr. Peter Hoeres)


    Forschungsschwerpunkte:
    Fränkische Landesgeschichte im 19. Jahrhundert
    Militärgeschichte
    Geschichte der Habsburgermonarchie

    Publikationen
    • Rückert, Maximilian-Th.-L.: Bruderliebe oder Staatsräson? Kaiser Franz II./I. und Ferdinand III. von Toskana, Sammelband der internationalen Historikertagung: Der Wiener Kongress. Politische Kultur und internationale Politik [in Vorbereitung].
    • Rückert, Maximilian-Th.-L.: Das Großherzogtum Würzburg, in: Markus Naser und Bezirk Unterfranken (Hrsg.), Unterfranken in Bayern 1814-2014. Historischer Atlas zum 200-jährigen Jubiläum, Baunach 2014, S. 14-15.

    • Rückert, Maximilian-Th.-L.: Opfer für Napoleon. Die Streitkräfte des Großherzogtums Würzburg“, in: Mainfränkisches Jahrbuch der Freunde für Kunst und Geschichte (63), 2012, 183-208.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Contact

    Institut für Geschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. PH1 Residenzplatz 2