Digital Humanities am Lehrstuhl für Alte Geschichte


 

Der Lehrstuhl für Alte Geschichte ist mit einem regelmäßigen, an den Forschungsinteressen des Lehrstuhls orientierten Lehrangebot an der Durchführung der BA- und Masterstudiengänge des Faches Digital Humanities beteiligt. Im Mittelpunkt dieses Lehrangebots steht derzeit die Auseinandersetzung mit historischen Simulationen im Allgemeinen und Konfliktsimulationen im Besonderen.

 

Simulation und Schlüsselkompetenzen


Die Beschäftigung mit historischen Simulationen und Konfliktsimulationen führt die Studenten zunächst an ein Instrument heran, das sowohl in didaktischer Hinsicht zur Vermittlung von Informationen - etwa in schulischen oder musealen Kontexten - als auch in analytischer Hinsicht zur Erforschung historischer Phänomene immer mehr an Bedeutung gewinnt. Darüber hinaus kann die Auseinandersetzung mit der Simulation komplexer historischer Phänome aber auch grundlegende Schlüsselkompetenzen vermitteln:

Zum einen lassen sich analytische Fähigkeiten herausbilden, da es zur Erstellung einer Simulation notwendig ist, Prozesse, für deren Ablauf zahlreiche und unter Umständen sehr vielgestaltige Faktoren verantwortlich sind und die häufig gleichzeitig ablaufen, in einzelne Elemente zu zerlegen und diese dann mit Hinblick auf das eigentliche Ziel der Simulation zu priorisieren. Zum anderen schult die Erarbeitung entsprechender regelmechanischer Mechanismen die Fähigkeit zur Abstraktion und gezielten Reduktion komplexer Phänomene.

 

Das Kursangebot des Lehrstuhls


In den beiden angebotenen Kursen werden die Teilnehmer zunächst an die Problematik von historischer bzw. Konfliktsimulation herangeführt; im Mittelpunkt der im BA-Studiengang angebotenen Veranstaltungen steht dann die Durchführung einer gemeinsam erarbeiteten Simulation, während von den Teilnehmern der Veranstaltung des Masterstudiengangs eigenständig eine Simulation erstellt wird. Die konkrete Umsetzung dieser Simulationen kann sowohl in digitaler als auch in klassischer, nicht-digitaler Art und Weise erfolgen; bislang hat sich bei den größeren, am Lehrstuhl durchgeführten Simulationen die klassische Umsetzung gerade auch im Hinblick auf die Auseinandersetzung mit dabei zu beobachtenden sozialen Interaktionsphänomenen bewährt.

Die folgenden Seiten dienen zum einen der allgemeinen Information über das Kursangebot des Lehrstuhls für Alte Geschichte und sollen zum anderen einen konkreten Eindruck von der Arbeit in den Simulationsseminaren sowie den aus diesen heraus entstandenen studentischen Projekten vermitteln:



Veranstaltungsangebot

Überblick über die angebotenen Veranstaltungen

 

Studentische Projekte

Vorstellung ausgewählter studentischer Arbeiten.

 

Galerie

Kleine Einblicke in die Arbeit in den im Rahmen des BA-Studiengangs angebotenen Kursen.

 

Downloadbereich

Materialien zu den einzelnen Lehrveranstaltungen.