piwik-script

Intern
Institut für Geschichte

Julia Schwarzer, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
DFG-Forschungsgruppe 2757
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Institut für Geschichte
Lehrstuhl für Alte Geschichte
Emil-Fischer-Str. 31
97074 Würzburg
Deutschland
Gebäude: 31
Raum: 01.002

 

2019-2022 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an DFG-Forschungsgruppe 2757 LoSAM – Lokale Selbstregelungen im Kontext schwacher Staatlichkeit in Antike und Moderne

2019 Master of Arts (Geschichte) „Kirche als Ekklesia? Kollektive Identität, Polis und Imperium bei Athanasius während des Episkopats Georgs von Kappadokien“ 1,0 mit Auszeichnung

2019 Teilnahme am Fachwissenschaftlichen Kurs 2019 der Kommission für Alte Geschichte und Epigraphik (Leitung: Rudolf Haensch)

2018 Teilnahme am Romkurs des Deutschen Historischen Instituts

2018 Bachelor of Arts (Geschichte mit den Nebenfächern Rechtswissenschaft und Amerikanistik) „Transformationen von Ambivalenz – Perspektiven auf die Herrschaft des Theoderich“

2018 Bachelor of Arts (Politikwissenschaft) „Denken was wir tun: Die Entwicklung von vita activa und vita contemplativa in der Theorie Hannah Arendts“

2017-2019 Hilfskraft am Lehrstuhl für Alte Geschichte bei Prof. Hartmut Leppin

2017-2018 Hilfskraft am Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte im Bereich mittelalterliches Kirchenrecht

2017-2019 Stellv. Fraktionsvorsitzende der SPD-Rathausfraktion Wiesbaden

2016-2019 Stadtverordnete der Landeshauptstadt Wiesbaden

2015-2019 Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung

2015-2018 Zusätzlich Studium der Geschichtswissenschaft, Rechtswissenschaft und Amerikanistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität

2014-2018 Studium der Politikwissenschaft an der Johann Wolfgang Goethe-Universität

2014 Abitur an der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden

1996 Geboren in Weimar