piwik-script

Intern
    Institut für Geschichte

    Christian Mühling, Dr.

    wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der Universität Würzburg

    Institut für Geschichte
    Lehrstuhl für Neuere Geschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg
    Raum 7/O/7
    Telefon: +49(0)931-31 88114
    E-Mail:christian.muehling@uni-wuerzburg.de

    Aktuelles

    Sprechstunde im Semester

    Freitag, 10-11 Uhr

    Lehre
    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2016/17

    Einführung in die Neuere Geschichte: Antiklerikalismus [Seminar, Neuere Geschichte]
    Grundlagen zu Methodik und Verwendung von Wissensspeichern[Seminar, Neuere Geschichte / Kunstgeschichte / Museologie]
    Grundkurs zur Neueren Geschichte: Geschichte der Frühen Neuzeit im Überblick – Ereignisse, Prozesse, Strukturen [Übung, Neuere Geschichte]

    Werdegang
    • 2018 Vertrauensdozent der Heinrich-Böll-Stiftung
    • 2018 Deutsch-Französischer Dissertationspreis
    • 2017 Reisestipendium der Jubiläums-Stiftung der Universität Würzburg
    • 2015 wissenschaftlicher Assistent bei Prof. Dr. Anuschka Tischer am Lehrstuhl für Neuere Geschichte der der Universität Würzburg. Habilitationsprojekt "Die Grenzen der männlichen Gesellschaft in der Frühen Neuzeit"
    • 2015 Stipendium des Leibniz-Instituts für Europäische Geschichte Mainz
    • 2013 Reisestipendium der Prof.-Dr.-Adolph-Schmidtmann Stiftung  
    • 2013-2016 Reisestipendium der Deutsch-Französischen Hochschule zur Erstellung einer cotutelle de thèse
    • 2013 Freier Übersetzer an der Bucer-Forschungsstelle der Universität Nürnberg-Erlangen unter Leitung von Prof. Dr. Reinhold Friedrich und PD Dr. Wolfgang Simon
    • 2012-2015 Sprecher der Gleichstellungskommission am Fachbereich 06 Geschichte und Kulturwissenschaften der Philipps-Universität Marburg        
    • 2012-2016 Binationales Promotionsstudium an der Philipps-Universität Marburg und der Université Paris IV Sorbonne zum Thema „Die europäische Debatte über den Religionskrieg (1679-1714). Konfessionelle Memoria und internationale Politik im Zeitalter Ludwigs XIV.“ unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Kampmann und Prof. Dr. Olivier Chaline (Abschluss mit summa cum laude/très bien avec félicitations du jury)
    • 2012-2015 Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
    • 2010 Staatsexamensarbeit zum Thema „Identität und Alterität in der hugenottischen Historiographie der Frühen Neuzeit“
    • 2009 Praktikumsstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes
    • 2008-2011 Studienstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung
    • 2007 - 2010 Studentische Hilfskraft beim DFG-geförderten Forschungsprojekt „Herrschermemoria und politische Norm in der Frühen Neuzeit“ an der Philipps-Universität Marburg unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Kampmann und Dr. Ulrich Niggemann
    • 2005/2006 - 2011 Studium der Evangelischen Theologie, der Geschichte und Romanischen Philologie an der Philipps-Universität Marburg und der Université Paris IV Sorbonne, Abschluss: I. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
    • 2005 Prix Apollinaire der Robert-Bosch-Stiftung für außerordentliche Leistungen im Abiturfach Französisch
    Publikationen

    Monographie

    • Le débat européen sur la guerre de religion (1679-1714). Mémoire confessionnelle et politique internationale au siècle de Louis XIV (= Vie des huguenots), Paris 2019 [in Vorbereitung].
    • Die europäische Debatte über den Religionskrieg (1679-1714). Konfessionelle Memoria und internationale Politik im Zeitalter Ludwigs XIV. (= Veröffentlichungen des Leibniz-Instituts für europäische Geschichte, 250), Göttingen 2018.

    Tagungsband

    • zusammen mit Norman DOMEIER (Hg.), Hof und Homosexualität. Praktiken und Diskurse vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert, Frankfurt am Main/New York 2019 [in Vorbereitung].

    Artikel

    • La rébellion au sein d’une république. Le débat autour de la Seconde guerre de Villmergen en Suisse, in: Águeda GARCIA-GARRIDO/Rocío G. SUMILLERA (Hg.), Protestantism and Political Rebellion in Early Modernity, Madrid 2019 [im Erscheinen].
    • Sicherheit und Konfession. Der englisch-französische Gegensatz im Zeitalter Ludwigs XIV., in: Horst CARL/Christoph KAMPMANN (Hg.), Sicherheitsprobleme im 16. und 17. Jahrhundert. Bedrohungen, Konzepte, Ambivalenzen (= Beihefte der Francia), Sigmaringen 2019 [im Erscheinen].
    • Jacques II ou Louis XIV? Deux arbitres de l’Europe à la fin du XVIIe siècle, in: Anne-Sophie NARDELLI, Albane PIALOUX/Christian WENKEL (Hg.), L’‚arbitre de l’Europe‘. Fixer, penser, contester les hiérarchies politiques en Europe, Brüssel 2019 [im Erscheinen].
    • Ludwig XIV. und die europäische Debatte über den Religionskrieg, in: Isabelle DEFLERS/Christian KÜHNER (Hg.), Ludwig XIV.: Vorbild und Feindbild. Die Inszenierung und Rezeption der Herrschaft eines barocken Monarchen. Zwischen Heroisierung, Nachahmung und Dämonisierung (= Studien des Frankreich-Zentrums, 25), Berlin 2018, S. 123-142.
    • Wie der Dreißigjährige Krieg zum Religionskrieg wurde, in: Michael ROHRSCHNEIDER/Anuschka TISCHER (Hg.), Dynamik durch Gewalt? Der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) als Faktor der Wandlungsprozesse des 17. Jahrhunderts (= Schriftenreihe zur Neueren Geschichte, 38/ NF 1), Münster 2018, S. 93-118.
    • Религиозная война и конфессиональные репрессии на пороге XVII–XVIII веков, in: Известия Смоленского государственного университета 41 (2018), S. 78-88.
    • Der Achtzigjährige Krieg als Religionskrieg. Memoria und katholische Identitätsbildung in den südlichen Niederlanden, in: Sebastian BISCHOFF/Christoph JAHR/Tatjana MROWKA/Jens THIEL (Hg.), "Belgium is a beautiftul city"? Resultate und Perspektiven der Historischen Belgienforschung (= Historische Belgienforschung, 5), Münster 2018, 31-41.
    • Homosexualität am französischen Königshof. Das Beispiel Philipps I. von Orléans (1640-1701), in: Norbert FINZSCH/Marcus VELKE (Hg.), Queer/Gender/Historiographie - Aktuelle Tendenzen und Projekte, (= Geschlecht - Kultur - Gesellschaft. Gender - Culture - Society, 20), Berlin/Münster 2016, S. 49-69.

    Rezensionen und Tagungsberichte

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Institut für Geschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1
    Hubland Süd, Geb. PH1
    Residenzplatz 2
    Residenzplatz 2