Intern
    Institut für Geschichte

    Johannes Merz, Prof. Dr. phil. habil.

    Apl. Professor am Lehrstuhl
    für Neueste Geschichte

    Institut für Geschichte
    Lehrstuhl für Neueste Geschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg
    E-Mail: johannes.merz@uni-wuerzburg.de


    Sprechstunden:

    nach Vereinbarung

    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

    Geschichtsschreibung und Erinnerung im 16. Jahrhundert  [Übung, Theorie und Methode (gemäß LPO I, § 71, 1, 2d alter Ordnung)]

    Werdegang

    1983-1989 Studium der Geschichte, Philosophie, Theologie und Germanistik in Würzburg, Marburg und Padua

    1989-1991 Graduiertenstipendiat der Universität Würzburg (Promotion 1992)

    1992-1996 Wiss. Assistent am Lehrstuhl für bayerische Landesgeschichte der Universität München

    1997-2003 Akademischer Rat an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Kommission für bayerische Landesgeschichte)

    1999 Habilitation für Mittlere und Neuere Geschichte, Lehrtätigkeit in München, Passau und Saarbrücken

    seit 2003 Direktor des Archivs und der Bibliothek des Bistums Würzburg

    2006-2011 apl. Professor in München

    seit 2011 apl. Professor in Würzburg

    seit 2016 Kanzler der Diözese Würzburg

    Lehre
    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2016/17

    Vom Umgang mit Archivalien [Übung, Historische Hilfswissenschaften (gemäß LPO I, § 71, 1, 2d alter Ordnung)]

    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2015/16

    „Geburtsstunde des Protestantismus“? Der Reichstag zu Speyer 1529 im Spiegel archivalischer Quellen. [Hauptseminar, Neuere Geschichte]

    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014/15

    Die frühe Reformationszeit im Spiegel archivalischer Quellen [Hauptseminar, Neueste Geschichte]

    Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2014

    Bettelmönche und Humanisten. Die Transformation der würzburgischen Klosterlandschaft im konfessionellen Zeitalter [Projekt, Neuere Geschichte]

    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2013/14

    Politik und Religion in der frühen Neuzeit: Das konfessionelle Zeitalter (1555-1648) im Spiegel archivalischer Quellen [Hauptseminar, Neuere Geschichte]

    Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2013

    Religiöser Fundamentalismus? Glaube und Konfession in Politik und Gesellschaft des deutschen Reiches um 1600 [Hauptseminar, Neuere Geschichte]

    Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2012/13

    Julius Echter von Mespelbrunn als Fürstbischof von Würzburg (1573-1617) [Hauptseminar, Neueste Geschichte]

    Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2012

    Testamente als Quelle der Sozial- und Mentalitätsgeschichte [Übung (gem. LPO I, § 71, 2c), Neueste Geschichte]

    Publikationen

    Monographien

    • Georg Horn (1542-1603) und seine Historia über die Reformation in Hammelburg. Studien zu Leben, Werk und Umwelt des Autors und Edition der Historia (Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte I/5) Neustadt/Aisch 1992, 566 S. (Dissertation)
    • Unterfranken. Grundzüge der Geschichte in Mittelalter und Neuzeit, München 1997, 48 S.
    • Fürst und Herrschaft. Der Herzog von Franken und seine Nachbarn 1470-1519, München 2000, 267 S. (Habilitationsschrift)
    • Das kirchlich-wissenschaftliche Bibliothekswesen im Bistum Würzburg, Würzburg 2008, 31 S.
    • (Bearb. zus. mit Wolfgang Ehberger), Die Protokolle des Bayerischen Ministerrats 1919-1945: Das Kabinett Hoffmann I, 17. März – 31. Mai 1919, München 2010, 311 S.

    Aufsätze

    • Pfarrgeschichte im Spiegel priesterlichen Wirkens, in: Johannes Merz (Hg.), Hammelburg – Bausteine zur Pfarrgeschichte, Hammelburg 1988, 71-88.
    • Der Protest gegen die Schulkreuzentfernungen 1941 in Unterfranken, in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 52 (1990) 409-437.
    • Fulda, in: Anton Schindling/Walter Ziegler (Hg.), Die Territorien des Reichs im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Land und Konfession 1500-1650, IV (Ka-tholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung 52) Münster 1992, 128-145.
    • Beiträge in: Peter Kolb/Ernst-Günter Krenig (Hg.), Unterfränkische Geschichte II-IV/1, Würzburg 1992-1998
      (gemeinsam mit Josef Leinweber†), Der fuldische Süden, in Bd. 2: Vom hohen Mittelalter bis zum Beginn des konfessionellen Zeitalters, 1992, 195-212
      Die südlichen Gebiete der Fürstabtei Fulda, in Bd. 3: Vom Beginn des konfessionellen Zeitalters bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges, Würzburg 1995, 453-482
      Die fuldischen Gebiete, in Bd. 4/1: Vom Ende des Dreißigjährigen Krieges bis zur Eingliederung in das Königreich Bayern, 1998, 197-215.
    • Beziehungsgeflechte von Eliten als Indikator religiöser Entwicklungslinien: Die Städte der Fürstabtei Fulda im 16. Jahrhundert, in: Archiv für mittelrheinische Kirchenge-schichte 45 (1993) 213-258.
    • Hammelburger Zunftordnungen aus dem Jahre 1602, in: Festgabe Störmer (s. u.) 399-425.
    • Regionale Strukturen im frühneuzeitlichen Territorialisierungsprozeß: Der fuldische Süden im konfessionellen Zeitalter, in: Fuldaer Geschichtsblätter 69 (1993) 113-129.
    • Die Landstadt im geistlichen Territorium. Ein methodischer Beitrag zum Thema „Stadt und Reformation“ am Beispiel Frankens, in: Archiv für mittelrhein. Kirchengeschichte 46 (1994) 55-82.
    • Calvinismus im Territorialstaat? Zur Begriffs- und Traditionsbildung in der deutschen Historiographie, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 57 (1994) 45-68.
    • „Freistaat Bayern“. Metamorphosen eines Staatsnamens, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 45 (1997) 121-142.
    • Herrschaftsverständnis und Herrschaftspraxis in Franken: Der Fragenkatalog der Würzburger Salbücher an der Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert. Mit einem Anhang von Ingrid Heeg-Engelhart: Liste der Echterschen Salbücher, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 60 (1997) 649-673.
    • Landstädte und Reformation, in: Anton Schindling/Walter Ziegler (Hg.), Die Territorien des Reichs im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Land und Konfession 1500-1650, VII (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung 57) Münster 1997, 107-135.
    • Editionsfragen: Die bayerischen Ministerratsprotokolle der Weimarer Zeit, in: Katharina Weigand/Guido Treffler (Hg.), Neue Ansätze zur Erforschung der neueren bayerischen Geschichte. Werkstattberichte (Münchener Kontaktstudium Geschichte 2) Neuried 1999, 121-136.
    • Die Verwaltungsberichte der Würzburger Regierung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, in: Ernst-Günter Krenig (Hg.), Wittelsbach und Unterfranken (Mainfränkische Studien 65) Würzburg 1999, 154-166.
    • Humanismus [bis 1520], in: Handbuch der Geschichte der evangelischen Kirche in Bayern, hg. von Gerhard Müller, Horst Weigelt, Wolfgang Zorn, Bd. 1, St. Ottilien 2001,125-139.
    • Max II. Die soziale Frage, in: Alois Schmid/Katharina Weigand (Hg.), Die Herrscher Bayerns, München 2001, 330-342.
    • Zur Sozialisierungsbewegung 1918/19. Konzeption und Wirksamkeit Otto Neuraths in Österreich, Sachsen und Bayern, in: Historisches Jahrbuch 121 (2001) 267-285.
    • Art. Georg Heim, Heinrich Held, in: Lexikon der Christlichen Demokratie in Deutschland, hg. von Winfried Becker u.a., Paderborn u.a. 2002, 265f u. 269f.
    • Hofverband und Dorfgemeinde im mittelalterlichen Franken, in: Konrad Ackermann/Alois Schmid/Wilhelm Volkert (Hg.), Bayern. Vom Stamm zum Staat. FS für Andreas Kraus zum 80. Geburtstag, Bd. 1 (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte 139), München 2002, 345-360.
    • Würzburg: Die Hochzeit Friedrich Barbarossas mit Beatrix von Burgund 1156, in: Alois Schmid/Katharina Weigand (Hg.), Schauplätze der Geschichte in Bayern, München 2003, 104-118, 455f, 480.
    • Auf dem Weg zur Räterepublik. Staatskrise und Regierungsbildung in Bayern nach dem Tode Eisners (Februar/März 1919), in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 66 (2003) 541-564.
    • Das Herzogtum Franken. Wunschvorstellungen und Konkretionen, in: Franken im Mittelalter, hg. von Johannes Merz und Robert Schuh, München 2004, 43-58 .
    • Fürstliche Herrschaft um 1500. Franken und Schwaben im Vergleich, in: Historisches Jahrbuch 124 (2004) 363-377.
    • Die Würzburger Diözesansynode 1954 und ihr Beschluß zur Ehevorbereitung, in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 67 (2005) 373-378.
    • Krise und Erneuerung: Die Abtei Oberzell vom Bauernkrieg bis zur Echterzeit, in: Helmut Flachenecker/Wolfgang Weiß (Hg.), Oberzell. Vom Prämonstratenserstift (bis 1803) zum Mutterhaus der Dienerinnen der heiligen Kindheit Jesu (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg 62), Würzburg 2005, 371-383.
    • Das Herrschaftsmodell der Fürstabtei Kempten um 1500: Sonderfall einer Territorialisierung in Schwaben? in: Birgit Kata u.a. (Hg.), „Mehr als 1000 Jahre ...“. Das Stift Kempten zwischen Gründung und Auflassung 752 bis 1802 (Allgäuer Forschungen zur Archäologie und Geschichte 1), Friedberg 2006, 173-190.
    • Bistümer und weltliche Herrschaftsbildung im Westen und Süden des spätmittelalterlichen Reiches, in: Historisches Jahrbuch 126 (2006) 65-89.
    • Argula von Grumbach und die Anfänge der Reformation im Herzogtum Bayern, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 69 (2006) 871-886.
    • Archiv und Bibliothek unter einem Dach. Vorteile und Probleme des Würzburger Modells, in: Kirchliches Buch- und Bibliothekswesen. Jahrbuch 2005/06, 123-132.
    • Die Protokolle des Bayerischen Ministerrats in der Weimarer Zeit. Die Quellengattung am Beispiel der Sozialisierungsdebatte 1918-1920, in: Dietmar Willoweit (Hg.), Grundlagen der modernen bayerischen Geschichte. Staat und Politik im Spiegel der Regierungsprotokolle des 19. und 20. Jahrhunderts (Schriftenreihe der Historischen Kommission 78), Göttingen 2007, 70-82.
    • Der Religionsfrieden, die Declaratio Ferdinandea und die Städte unter geistlicher Herrschaft, in: Heinz Schilling/Heribert Smolinsky (Hg.), Der Augsburger Religionsfrieden 1555 (Schriften des Vereins für Reformationsgeschichte 206), Gütersloh 2007, 321-340.
    • Josef Stangl. Zur Biographie eines Seelsorgebischofs, in: Wolfgang Altgeld, Johannes Merz, Wolfgang Weiß (Hg.), Josef Stangl (1907-1979), Bischof von Würzburg. Lebensstationen in Dokumenten, Würzburg 2007, 68-77.
    • Josef Stangl als Bischof von Würzburg 1957-1979, in: Karl Hillenbrand (Hg.), Hirtenamt und Gesellschaft. Das Gedenken an Bischof Josef Stangl 2007, Würzburg 2007, 57-70.
    • Ernst Schneppenhorst, in: Neue Deutsche Biographie 23 (2007) 321f.
    • Hochadel in der frühen Neuzeit. Rechtliche Parameter und soziale Wahrnehmung in Schwaben, Franken und Bayern im Vergleich, in: Adel und Adelskultur in Bayern, hg. von Walter Demel und Ferdinand Kramer unter Mitarbeit von Barbara Kink (Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte, Beiheft 32), München 2008, 13-41.
    • Oskar Röll – Lebensstationen und Tätigkeitsschwerpunkte, in: Johannes Merz (Hg.), Oskar Röll 1908-2001. Begegnungen mit einer Priesterpersönlichkeit, Würzburg 2008, 9-27.
    • Die Überlieferungssituation im Diözesanarchiv Würzburg zur Nachkriegszeit, in: Johannes Merz, Wolfgang Weiß (Hg.), Aufbrüche und Kontroversen. Das Bistum Würzburg 1945-1963, Würzburg 2009, 115-128.
    • Julius Echter als „Typus der Gegenreformation“, in: Historisches Jahrbuch 129 (2009) 65-82.
    • Johann Nepomuk von Delling (1764-1838), in: Heiner F. Klemme/Manfred Kuehn (Hg.), The Dictionary of Eighteenth-Century German Philosophers, vol 1, London/New York 2010, 249f.
    • Das Fürstbistum Würzburg und die Liga, in: Albrecht Ernst/Anton Schindling (Hg.), Union und Liga 1608/09. Konfessionelle Bündnisse im Reich – Weichenstellung zum Religionskrieg? (Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg B 178), Stuttgart 2010, 117-135.
    • Franziskanische Bibliothekstradition in Franken jenseits der Säkularisation, in: Johannes Merz, Nikola Willner (Hg.), Kirchliche Buchbestände als Quelle der Kulturgeschichte (Veröffentlichungen der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken 5), Würzburg 2010, 77-83 u.194-198.
    • Die digitalisierten Matrikelbücher des Diözesanarchivs Würzburg. Erschließungskonzept und Forschungsperspektiven, in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 73 (2011) 413-427.
    • Julius Echter von Mespelbrunn (1545-1617), in: Katharina Weigand (Hg.), Große Gestalten der bayerischen Geschichte, München 2012, 219-236, 549-551, 583.
    • Das Testament des Adam Joseph Onymus (1754-1836), in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 74 (2012) 783-798.
    • Julius Echter als Förderer von Wissenschaft und Bildung. Eine Annäherung, in: Franz Fuchs/Dorothea Klein (Hg.), Kulturstadt Würzburg. Kunst, Literatur und Wissenschaft in Spätmittelalter und Früher Neuzeit, Würzburg 2013, 233-255.
    • Privilegien als Herrschaftsgrundlage in den geistlichen Fürstentümern Fulda und Würzburg in der frühen Neuzeit, in: Sebastian Zwies (Hg.), Das Kloster Fulda und seine Urkunden. Moderne archivische Erschließung und ihre Perspektiven für die historische Forschung (Fuldaer Studien 19), Freiburg/Basel/Wien 2014, 231-247.
    • Zum Sammlungsprofil katholischer Kirchenarchive am Beispiel des Diözesanarchivs Würzburg, in: Archive in Bayern 8 (2014) 183-189.
    • Umprägung und Resilienz. Fuldaer Gebiete im neuen Bistum Würzburg, in: Würzburger Diözesangeschichtsblätter 78 (2015) 65-78.
    • Die älteste Stadtansicht von Hammelburg (1592), in: Altfränkische Bilder NF 11 (2016) 14-17.
    • Der fränkische Klerus im frühen 16. Jahrhundert im Spiegel seiner Testamente, in: Franz Fuchs/Ulrich Wagner (Hg.), Bauernkrieg in Franken (Publikationen aus dem Kolleg "Mittelalter und frühe Neuzeit" 2), Würzburg 2016, 375-391.

     Herausgeberschaft und Redaktion

    • (Hg.), Hammelburg – Bausteine zur Pfarrgeschichte, Hammelburg 1988, 129 S.
    • (Hg. zus. mit Elisabeth Lukas-Götz, Ferdinand Kramer), Quellen zur Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte bayerischer Städte in Spätmittelalter und Früher Neuzeit. Festgabe für Wilhelm Störmer zum 65. Geburtstag (Materialien zur bayerischen Landesgeschichte 11) München 1993, 471 S.
    • Im Dienst der bayerischen Geschichte. 70 Jahre Kommission für bayerische Landesgeschichte, 50 Jahre Institut für Bayerische Geschichte, hg. von Wilhelm Volkert und Walter Ziegler, Redaktion: Johannes Merz (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte 111), München 1998 (21999), 506 (511) S.
    • (Hg. zus. mit Robert Schuh), Franken im Mittelalter. Francia orientalis, Franconia, Land zu Franken: Raum und Geschichte (Hefte zur bayerischen Landesgeschichte 3), München 2004, 326 S.
    • (Hg. zus. mit Wolfgang Altgeld und Wolfgang Weiß), Josef Stangl (1907-1979), Bischof von Würzburg. Lebensstationen in Dokumenten, Würzburg 2007, 380 S.
    • (Hg. zus. mit Alois Schmid und Karl-Ulrich Gelberg), Quellentexte zur bayerischen Geschichte, bisher Bd. 1-5, München 2000-2011.
    • (Hg.), Oskar Röll 1908-2001. Begegnungen mit einer Priesterpersönlichkeit, Würzburg 2008, 114 S.
    • (Hg. zus. mit Wolfgang Weiß), Aufbrüche und Kontroversen. Das Bistum Würzburg 1945-1963, Würzburg 2009, 139 S.
    • (Hg. zus. mit Nikola Willner), Kirchliche Buchbestände als Quelle der Kulturgeschichte (Veröffentlichungen der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken 5), Würzburg 2010, 230 S.
    Forschung
    • Territoriale Verfassungs- und Sozialgeschichte im Alten Reich
    • Reformation und Konfessionalisierung
    • Geschichte Frankens und Bayerns
    • Archiv- und Bibliothekswesen
    Kontakt

    Institut für Geschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1 Residenzplatz 2