piwik-script

Deutsch Intern
    Institut für Geschichte

    Werdegang

    Werdegang von Prof. Dr. Flachenecker

    geboren am 27.03.1958 in Nürnberg   

    Hochschulausbildung  
    1977-1983 Studium der Geschichte, Germanistik und Geographie an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Eichstätt  
    27.06.1983 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien  
    19.07.1985 Erlangung des Grades eines Magister Artium in den Fächern Geschichte (Mittelalterliche Geschichte bzw. Bayerische Landesgeschichte) und Philosophie an der Katholischen Universität Eichstätt  
    29.07.1987 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Eichstätt  
    15.07.1992 Habilitation an der Universität Eichstätt in den Fächern „Mittelalterliche Geschichte“ und „Bayerische Landesgeschichte“  
    1998 Umhabilitierung an die Georg-August-Universität Göttingen: Venia legendi für das Fach „Mittlere und Neuere Geschichte“  

     

    Berufliche Tätigkeit

    1983-1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Akad. Rat, Oberassistent am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte an der Katholischen Universität Eichstätt (bei Prof. Dr. H. Dickerhof)  
    Sep 94 Guest lecturer at the Medieval Institute of the University of Notre Dame, Indiana, USA  
    1997-2002 Wissenschaftlicher Leiter des Forschungsprojektes Germania Sacra am Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen  
    Juli 2000 Dozent im Rahmen der summer school am University College Cork (Irland)  
    Juli 2002, Febr./März 2005 Stipendiat an der Huntington Library/San Marino/CA  
    Seit 1. Oktober 2002 Inhaber des Lehrstuhls für Fränkische Landesgeschichte/Uni Würzburg  
    Aug./Sept. 2006 Stipendiat Harry Ransom Research Center at the University of Texas, Austin  
    Dez. 2004, März 2006, Febr. 2009 Forschungsaufenthalte am Campo Santo Teutonico/Vatikan  
    Mai 2012 Forschungen im Archiv der Kent Historical Society, Kent,OH  
    Herbst 2012 Guest Professor an Kent State University, OH  
    Oktober/November 2012 Forschungsaufenthalte in Huntington Library, San Marino, CA und in Department of Rare Manuscripts in University of Richmond, VA  
    Herbst 2015 Guest professor in Flagler College, St. Augustine, Florida
     
     

     

    Vorträge an amerikanischen Universitäten

     
    2022 St. Thomas University, St. Paul / MN  
    2021 Midwest American Culture Association Annual Conference Minneapolis  
    2019 St. Bonaventure University / NY: lecture on a conference – Summer School at Flagler College (10 days)  
    2018 Flagler College St. Augustine / FL: lecture on a conference  
    2017 Denver / CO (AHA-Annual Conference)  
    2017, 2016 St. Bonaventure University / NY; Flagler College St. Augustine / FL: one lecture for a conference each  
    2015 University of Richmond / VA: one lecture; University of North Florida / Jacksonville / FL: one lecture  
    2014, 2011 Flagler College St. Augustine / FL: two conferences, four lectures  
    2011, 2009, 2008 Kent State University / Ohio: several lectures  
    2011, 2008, 2007 College of Charleston / SC: three lectures  
    2010 Lectures at Medieval Academy of America: Annual conference at Yale-University and at a conference at Pomona College / Claremont / CA  
    2007 University of Texas at Austin: one lecture  
         

    Vorträge an polnischen Universitäten

     
    2001 Universtity of Wroclaw  
    2010 Universtity of Warsaw  
    2007,2009, 2011, 2014 Universtity of Torun (also Short-Term-Lectureship)  
    2016, 2018, 2019 Universtity of Torun  
         

    Germania Sacra

     
    Seit 1. Januar 2008 mitverantwortlicher Leiter des Projekts “Germania Sacra”, das für voraussichtlich 25 Jahre in das Akademienprogramm von Bund und Ländern aufgenommen wurde. Angesiedelt ist die Forschungsstelle an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen (www.germania-sacra.de).  
      Verantwortlicher beim Aufbau einer Klerikerdatenbank: http://www.uni-goettingen.de/de/78229.html  
         

    Forschungsstelle Deutscher Orden

     
    Seit 2014 Leiter der neuen Forschungsstelle Deutscher Orden an der Universtität Würzburg  
      http://www.forschungsstelle-deutscher-orden.uni-wuerzburg.de/startseite/  

     

    https://de.wikipedia.org/wiki/Forschungsstelle_Deutscher Orden  
      https://en.wikipedia.org/wiki/Forschungsstelle_Deutscher_Orden  

     

    Datenbank Historisches Unterfranken

     
    Seit 2005 entsteht in Zusammenarbeit des Lehrstuhls mit den Freunden Mainfränkischer Kunst und Geschichte und dem Bezirk Unterfranken das Internetportal „Historisches Unterfranken“, das mehrere Datenbanken zur Sozial-, Wirtschafts- und Städtegeschichte Unterfrankens vom Mittelalter bis zur Gegenwart enthält (www.historisches-unterfranken.uni-wuerzburg.de).