piwik-script

Deutsch Intern
    Institut für Geschichte

    Prof. Dr. Rene Pfeilschifter

    Lehrstuhlinhaber
    Julius-Maximilians-Universität Würzburg
    Institut für Geschichte
    Lehrstuhl für Alte Geschichte
    Residenzplatz 2, Tor A (Südflügel)
    97070 Würzburg
    Deutschland
    Room:3.31

    >> Sprechstunden in der Vorlesungszeit <<

    montags, von 14 bis 15 Uhr

    Vita

    1971 - Geboren in Cham.

    1991-1997 - Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Studienfächer: Alte Geschichte, Griechische Philologie, Lateinische Philologie.

    1997 - Magister Artium. Magisterarbeit: Historisch-kritischer Kommentar zu Plutarchs Vita des Flamininus.

    1997-2002 - Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Alte Geschichte der TU Dresden.

    2002 - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Geschichte der TU Dresden.

    2002 - Promotion. Dissertation: Titus Quinctius Flamininus. Untersuchungen zur römischen Griechenlandpolitik.

    2002-2004 - Wissenschaftlicher Mitarbeiter am althistorischen Teilprojekt des Sonderforschungsbereichs 537 ‘Institutionalität und Geschichtlichkeit’ an der TU Dresden.

    2004-2006 - Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Alte Geschichte, TU Dresden.

    2006-2008 - Feodor Lynen-Forschungsstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Pennsylvania State University, State College, Pa. (Gastgeber: Prof. Dr. Garrett G. Fagan).

    2008-2011 - Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Alte Geschichte, TU Dresden.

    2011 - Habilitation. Habilitationsschrift: Der Kaiser und Konstantinopel. Kommunikation und Konfliktaustrag im hauptstädtischen Interessengeflecht vom späten vierten bis zum frühen siebten Jahrhundert.

    2011/2012 - Vertretung des Lehrstuhls für Alte Geschichte an der Universität Duisburg-Essen.

    seit 2012 - Ordentlicher Professor für Alte Geschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

    2013-2015 - Geschäftsführer des Würzburger Altertumswissenschaftlichen Zentrums.

    seit 2013 - Studiendekan der Philosophischen Fakultät.

     

    Forschungsschwerpunkte:

    Römische Republik.

    Spätantike.

    Publikationen
    Monographien:
    • Titus Quinctius Flamininus. Untersuchungen zur römischen Griechenlandpolitik (Hypo-mnemata 162), Göttingen 2005.
    • Der Kaiser und Konstantinopel. Kommunikation und Konfliktaustrag in einer spätantiken Metropole (Millennium-Studien 44), Berlin u. a. 2013.
    • Die Spätantike. Der eine Gott und die vielen Herrscher (C. H. Beck Geschichte der Antike), München 2014. [Italienisch: Il Tardoantico. Il Dio unico e i molti sovrani (Piccola Biblioteca Einaudi, Mappe 59), Torino 2015.]
     
    Herausgeberschaften:
    • Institutionelle Macht. Genese – Verstetigung – Verlust, Köln u. a. 2005 (zusammen mit André Brodocz / Christoph Oliver Mayer / Beatrix Weber).
    • Herrschaft ohne Integration? Rom und Italien in republikanischer Zeit (Studien zur Alten Geschichte 4), Frankfurt am Main 2006 (zusammen mit Martin Jehne).
     
    Mitarbeit:
      • Barthel Hrouda, Mesopotamien. Die antiken Kulturen zwischen Euphrat und Tigris. Unter Mitarbeit von Rene Pfeilschifter (C. H. Beck Wissen in der Beck’schen Reihe 2030), München 1997; 2., durchgesehene und erweiterte Auflage 2000; 3. Auflage (Nachdruck) 2002; 4. Auflage (Nachdruck) 2005; 5. Auflage (Nachdruck) 2008. [Spanisch: Mesopotamia. Las antiguas culturas entre el Tigris y el Éufrates (Flashback 18), Madrid 2001. Italienisch: La Mesopotamia (Universale Paperbacks il Mulino 443), Bologna 2003.]
       
      Aufsätze/Beiträge zu Sammelwerken:
      • Andere Länder, andere Sitten? Mores als Argument in der republikanischen Außenpolitik, in: Bernhard Linke / Michael Stemmler (Hrsgg.), Mos maiorum. Untersuchungen zu den Formen der Identitätsstiftung und Stabilisierung in der römischen Republik (Historia Einzelschriften 141), Stuttgart 2000, 99-140.
      • Die Brüchigkeit der Rituale. Bemerkungen zum Niedergang der römischen Zensur, Klio 84 (2002), 440-464.
      • Spielarten der Macht. Augustus und die Begründung einer neuen Herrschaftsform, in: André Brodocz / Christoph Oliver Mayer / Rene Pfeilschifter / Beatrix Weber (Hrsgg.), Institutionelle Macht. Genese – Verstetigung – Verlust, Köln u. a. 2005, 57-73.
      • Zwischen Rationalität und Aberglauben? Der Einfluss des Mondes auf das politische Leben im antiken Griechenland, Wissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden 54, Heft 1-2 (2005), 99-102.
      • Einleitung: zum Charakter der römischen Herrschaft in Italien, in: Martin Jehne / Rene Pfeilschifter (Hrsgg.), Herrschaft ohne Integration? Rom und Italien in republikanischer Zeit (Studien zur Alten Geschichte 4), Frankfurt am Main 2006, 7-22 (zusammen mit Martin Jehne).
      • ‘How is the Empire?’ Roms Wissen um Italien im dritten und zweiten Jahrhundert v. Chr., in: Martin Jehne / Rene Pfeilschifter (Hrsgg.), Herrschaft ohne Integration? Rom und Italien in republikanischer Zeit (Studien zur Alten Geschichte 4), Frankfurt am Main 2006, 111-137.
      • Hengist, Horsa und das angelsächsische Britannien. Heiden und Christen im frühmittelalterlichen England, in: Mischa Meier (Hrsg.), Sie schufen Europa. Historische Portraits von Konstantin bis Karl dem Großen, München 2007, 111-123, 346f.
      • The Allies in the Republican Army and the Romanization of Italy, in: Roman Roth / Johannes Keller (Hrsgg.), Roman by Integration: Dimensions of Group Identity in Material Culture and Text (Journal of Roman Archaeology Supplementary Series 66), Portsmouth, R. I., 2007, 27-42.
      • Zum Termin von Poplifugia und Nonae Caprotinae, Hermes 136 (2008), 30-37.
      • Zur Audienz bei Justinian. Die Inszenierung sozialer Ungleichheit und deren Durchbrechung in der Spätantike, Wissenschaftliche Zeitschrift der Technischen Universität Dresden 57, Heft 3-4 (2008), 46-50.
      • Die Römer auf der Flucht. Republikanische Feste und Sinnstiftung durch aitiologischen Mythos, in: Hans Beck / Hans-Ulrich Wiemer (Hrsgg.), Feiern und Erinnern. Geschichtsbilder im Spiegel antiker Feste (Studien zur Alten Geschichte 12), Berlin 2009, 109-139.
      • Ovid über Odysseus oder: Dichtung und Mythos, in: Andreas Heil / Matthias Korn / Jochen Sauer (Hrsgg.), Noctes Sinenses. Festschrift für Fritz-Heiner Mutschler zum 65. Geburtstag (Kalliope 11), Heidelberg 2011, 102-109.
      • Die Unmöglichkeit des Machtverlusts. Kontinuität und Ohnmacht der spätantiken Hofeliten, in: Michael Meißner / Katarina Nebelin / Marian Nebelin (Hrsgg.), Eliten nach dem Machtverlust? Fallstudien zur Transformation von Eliten in Krisenzeiten (Impulse 3), Berlin 2012, 133-146.
      • Kaisertum und Christentum, in: Matthias Puhle / Gabriele Köster (Hrsgg.), Otto der Große und das Römische Reich. Kaisertum von der Antike zum Mittelalter. Ausstellungskatalog. Landesausstellung Sachsen-Anhalt aus Anlass des 1100. Geburtstages Ottos des Großen, Regensburg u. a. 2012, 180-187.
      • Eroberung und Debatte. Diskutierten die Römer über ihre Expansion?, in: Christoph Lundgreen (Hrsg.), Staatlichkeit in Rom? Diskurse und Praxis (in) der römischen Republik (Staatsdiskurse 28), Stuttgart 2014, 141-162.
      • Drinnen und draußen. Die Herrschaft des Kaisers über Konstantinopel und das Reich, in: Mischa Meier / Steffen Patzold (Hrsgg.), Chlodwigs Welt. Organisation von Herrschaft um 500 (Roma aeterna 3), Stuttgart 2014, 111-142.
      • Poplifugia, in: Roger S. Bagnall / Kai Brodersen u. a. (Hrsgg.), The Encyclopedia of Ancient History, Malden, Ma., u. a. 2015 [http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/9781444338386.wbeah26358/pdf].
      • Der römische Triumph und das Christentum. Überlegungen zur Eigenart eines öffentlichen Rituals, in: Fabian Goldbeck / Johannes Wienand (Hrsgg.), Der römische Triumph in Prinzipat und Spätantike, Berlin u. a. 2017, 455-485.
      • Rang, Reallexikon für Antike und Christentum 28 (2017), 670-698.
      • Osiris in Konstantinopel oder: Synesios’ Ägyptische Erzählungen, in: Michael Erler / Martin Andreas Stadler (mit Marion Schneider) (Hrsgg.), Platonismus und spätägyptische Religion. Plutarch und die Ägyptenrezeption in der römischen Kaiserzeit (Beiträge zur Altertumskunde 364), Berlin u. a. 2017, 305-317.
      • Augustus und die Sitten der Senatoren. Ein Kampf um die Normierung der Aristokratie, in: Josef Matzerath / Claudia Tiersch (Hrsgg.), Aristoi – Nobiles – Adelige. Europäische Adelsformationen und ihre Reaktionen auf gesellschaftliche Umbrüche (im Druck).
      • The Secret History, in: Mischa Meier (Hrsg.), Brill’s Companion to Procopius, Leiden u. a. (im Druck).
      • Always in Second Place. Constantinople as an Imperial and Religious Center in Late Antiquity, in: Johannes Wienand / Konstantin Klein (Hrsgg.), City of Caesar, City of God. Constantinople and Jerusalem in Late Antiquity (im Druck).
      • Altera Roma. Zum Sinn des Vergleichs zwischen Rom und Konstantinopel, in: Peter Eich / Katharina Wojciech (Hrsgg.), Die Verwaltung der Stadt Rom in der Hohen Kaiserzeit. Formen der Kommunikation, Interaktion und Vernetzung (Imperium Romanum), Paderborn (im Druck).
       
      Zahlreiche Rezensionen.
      Lehre

      Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2015: 

      Vorlesung: 
      • Das frühe Rom und der Aufstieg der Republik  

      Proseminare:  
      Einführung in die Alte Geschichte 
      • Kaiser Claudius 
      • Die Sizilische Expedition

      Hauptseminare:  
      Ausgewählte Probleme der Alten Geschichte 
      • Die Homerische Gesellschaft 
      • Justinian

       


       

      Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014/2015:  

      Übung: 
      • Grundkurs zur Alten Geschichte       

      Proseminar:  
      Einführung in die Alte Geschichte 
      • Die Tyrannis des Peisistratos 

      Hauptseminar:  
      Ausgewählte Probleme der Alten Geschichte 
      • Das Volkstribunat  
      • Der Fall Roms 410 

      Oberseminar:  
      Seminar für Alte Geschichte 
      • Wer ist schuld am Untergang der römischen Republik?  

       ­


       

      Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2014: 

      Proseminar: 
      Einführung in die Alte Geschichte 
      • Der Tag von Eleusis 168 v. Chr. 
      • Die Germanienpolitik des Augustus    

      Hauptseminar: 
      Ausgewählte Probleme der Alten Geschichte
      • Alexander der Große  
      • Wie wurde das Römische Reich christlich?   

      Wissenschaftliche Übung: 
      Historische Hilfswissenschaften 
      • Anonymus, Bellum Alexandrinum  

       


       

      Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2013/2014: 

      Proseminar: 
      Einführung in die Alte Geschichte 
       Thukydides       

      Hauptseminar: 
      Ausgewählte Probleme der Alten Geschichte
       Diokletian und die Tetrarchie 

      Oberseminar: 
      Seminar für Alte Geschichte 
       Konstantinopel

      Wissenschaftliche Übung: 
      Historische Hilfswissenschaften 
       Res gestae divi Augusti 

       


       

      Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2013: 

      Proseminar: 
      Einführung in die Alte Geschichte 
       Der Tod Ciceros 
       Theodora      

      Hauptseminar: 
      Ausgewählte Probleme der Alten Geschichte
       Die Polis in hellenistischer Zeit 
       Hannibal 

      Wissenschaftliche Übung: 
      Theorie und Methode der Geschichtswissenschaft
       Tacitus, Agricola

       


       

      Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2012/2013: 

      Vorlesung: 
       Spätantike Geschichte im Zeitalter Justinians und Herakleiosʼ      

      Hauptseminar: 
      Ausgewählte Probleme der Alten Geschichte
       Die Perserkriege
       Sulla und die Krise der römischen Republik 

      Wissenschaftliche Übung: 
      Theorie und Methode der Geschichtswissenschaft
       Nikolaos von Damaskos, Leben und Erziehung von Caesar Augustus

       


       

      Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2012:

      Vorlesung: 
       Die hellenistische Welt und die Expansion Roms   

      Proseminar:
       Einführung in die Alte Geschichte 

      Hauptseminar: 
      Ausgewählte Probleme der Alten Geschichte
       Die Griechen und der Tod 
       Ausübung und Strukturen römischer Herrschaft im zweiten Jahrhundert n. Chr. 

      Wissenschaftliche Übung: 
      Theorie und Methode der Geschichtswissenschaft
       Laktanz, Über die Todesarten der Verfolger 

      Data privacy protection

      By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

      Data privacy protection

      By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

      Contact

      Institut für Geschichte
      Am Hubland
      97074 Würzburg

      Find Contact

      Hubland Süd, Geb. PH1 Residenzplatz 2